Rufnummer
+43 (072 42) 470 68
E-Mail
Öffnungszeiten
Montag - Freitag 07:30 - 17:00 Uhr
Donnerstag 07:30 - 18:00 Uhr

Verlassenschaftsverfahren Notariat Dr. Gerhard Nothegger

Nach jedem Todesfall wird in Österreich automatisch vom Gericht ein Verlassenschaftsverfahren eingeleitet. Ziel ist es, dass alle vermögensrechtlichen Angelegenheiten  abgewickelt werden und dass das Vermögen an die Erben ordnungsgemäß übertragen wird.

Notare sind vom Gesetz dazu bestellt, das Verlassenschaftsverfahren für die Gerichte durchzuführen. Dies ist einer der wichtigsten und häufigsten Aufgabenbereiche des Notars. Das Gesetz verlangt das Verfahren nämlich auch dann, wenn kein Nachlassvermögen vorhanden ist.

Als „Gerichtskommisär“ hilft der Notar den Beteiligten unabhängig und unparteiisch bei der Abwicklung des Verfahrens und informiert sie umfassend über ihre Rechte und Pflichten.

Der Notar begleitet von der ersten Besprechung (Todesfallaufnahme) bis zur Beendigung des Verfahrens. Er unterstützt sie als erfahrener Jurist bei der Abwicklung des Erbes, aber auch nach dem Ende des Verlassenschaftsverfahrens, z.B. bei Eintragung Ihres Eigentumsrechts im Grundbuch oder im Firmenbuch.

Gerichtskommissär

Mehr Informationen finden Sie hier

Der Tod eines Menschen ist nicht nur mit Trauer, sondern auch mit einem nicht unerheblichen bürokratischen Aufwand verbunden.

Der Notar führt im Auftrag des Gerichtes als Gerichtskommissär oder im Auftrag der Erben als Erbenmachthaber das Verlassenschaftsverfahren durch. Es ist seine Aufgabe, die nächsten Angehörigen, letztwillige Verfügungen und die Vermögensverhältnisse (einschließlich allfällliger Schulden) festzustellen und dafür zu sorgen, dass die Erben alle wichtigen rechtlichen Informationen und schließlich den Nachlass erhalten. Er holt alle erforderlichen Informationen, insbesondere von Banken, Versicherungen, pensions- und pflegegeldauszahlenden Stellen sowie vom Grund- und Firmenbuch ein.

Der Notar setzt alle Verfahrensschritte wie Todesfallaufnahme, Entgegennahme der Erbantrittserklärungen, Vermögensaufstellung oder Mitwirkung und Beratung über Erbübereinkommen.

Er ist verpflichtet, alle Beteiligten, insbesondere Erben, Pflichtteilsberechtigte und Legatare beizuziehen und objektiv und umfassend über ihre jeweiligen Rechte und Pflichten aufzuklären. Bei Bedarf nimmt der Notar auch Kontakt zu Behörden im Ausland auf, um Angehörige ausfindig zu machen oder im Ausland gelegene Vermögenswerte sicherzustellen.

Der Notar informiert und berät Sie unter Berücksichtigung der Interessen aller Beteiligten und leitet Sie möglichst einfach durch das Verlassenschaftsverfahren. Im Anschluss daran übernimmt er für Sie notwendige Grundbuchs- oder Firmenbucheintragungen. Auf Wunsch überprüft er auch allfällige Steuervorschreibungen des Finanzamtes.